Gut schlafen
Montag, 12. April 2021

Gut schlafen

Wie man sich bettet so schläft man 

Gel-Kopfkissen sind mit einer Füllung aus elastischem Kunststoff gefüllt. Bei normaler Raumtemperatur fühlt sich dieses Material etwas zähflüssig an. Bei Körperkontakt erwärmt sich das Material und wird etwas flüssiger, sodass sich die Auflagefläche individuell an den Kopf des Schlafenden anschmiegt, während die äußeren Bereiche nach wie vor eine stützende Funktion übernehmen, so wird das Abknicken der Wirbelsäule im Schlaf verhindert. Das Liegegefühl auf einem Gel-Kopfkissen vergleichen viele Menschen mit einem Wasserbett. Unter vielen Gesichtspunkten sind Gelkissen bemerkenswert, denn sie schaffen es, widersprüchliche Eigenschaften miteinander zu vereinen. Für den Schlafkomfort ist die wichtigste darunter eine exzellente Punktelastizität bei einer gleichzeitig hohen Stützkraft, die dauerhaft eine ergonomisch und anatomisch korrekte Haltung gewährleistet. Auch in anderer Hinsicht zeigt das Material außergewöhnliche Charakteristika – es dämpft Schwingungen und Vibrationen ausgezeichnet ab und ist unempfindliche gegenüber mechanischen und thermischen Belastungen. Kissen mit einer Gelfüllung bestehen in der Regel aus zahlreichen einzelnen, in sich geschlossenen Kammern. Diese verhindern, dass sich der Inhalt unregelmäßig verteilt und dadurch das Kopfkissen seine positiven Merkmale verringert oder verliert. Die Größe der einzelnen Kammern hängt von den Materialeigenschaften, von dem Design des Herstellers und von der Funktion ab, die das Gelkissen erfüllen soll. Gelkissen sollen wie Nackenstützkissen in erster Linie den Schlafkomfort erhöhen und bei medizinischer Anwendung der Bildung von Druckstellen vorbeugen. Durch die Lagerung auf einer nahezu flüssigen Oberfläche verteilt sich die Kraft perfekt über eine große Fläche und verhindert, dass sich die Energie auf einige wenige Punkte konzentriert. Im praktischen Test hat sich herausgestellt, dass die Kissen dadurch auch die Skelettmuskulatur entlasten und dazu beitragen, Spannungen zwischen dem Kopf und dem Körper abzubauen.